Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Heimatfreunde-Aussig
Zurück zur Homepage der Heimatfreunde

Gästebuch der Heimatfreunde Aussig
( 517 Personen sind seit dem 19.Oktober 2002 eingetragen. )


Bitte tragen Sie sich ins Gästebuch ein.

Name:
E-Mail:
Homepage:
Herkunft:
Bild oder Datei: (Max. 50MB)
Ihr Kommentar:




237)
E-Mail: g.Rehatschek at t-online.de
--
Wer kann noch angaben machen zu meinen Urgroßvater Josef Kral, geb.19.9.1822 in Klikarov. Er war verheiratet mit Franziska Wenisch und lebte in Wellemin und zuletzt in Weißaujesd Nr.16. Er arbeitete als Oberdrescher in der Domäne Lobositz. Seine Tochter war Franziska,verheiratete Göbel.


236)
E-Mail: e.gruenfeld at web.de
--
Wer kann sich an die Familie Grünfeld aus Türmitz erinnern? Mein Großvater hatte in der Jahngasse eine Glaserei.

235)
E-Mail: lebenserinnerungen at arcor.de
Homepage: http://lebenserinnerungen.blog.de/
--
Hat leider nicht geklappt mit dem direkten Link.
Hier ist die Hauptseite:
http://lebenserinnerungen.blog.de/
Dann den Link "75 Jahre in gereimter Form" auf der rechten
Seite anklicken.

234)
E-Mail: lebenserinnerungen at arcor.de
Homepage: http://lebenserinnerungen.blog.de/2009/11/06/lebenserinnerungen-7318651/
--
Hallo,
meine Mutter ist im Ort Habrovan bei Aussig aufgewachsen.
Sie hat viele Geschichten aus ihrem Leben in gereimter Form aufgeschrieben.
Nun hat sie sich entschieden diese im Internet zu veröffentlichen (es wird noch mehr dazu kommen).
Vielleicht hat der ein- oder andere Leser dieser Seite Freunde daran sie zu lesen:
http://www.blog.de/community/profile_albums.php?us er=Lebenserinnerungen

Liebe Grüße
PS: habe die Seite eben ersten gefunden und werde sicher noch etwas stöbern...

233)
E-Mail: benno.raabe at t-online.de
--
Hallo liebe ehemalige Sudetendeutschen und natürlich auch Tschechen und Europäer!
Josef Raabe stammte aus Jibka/Dreiborn im Braunauer Ländchen, mit 10 Kindern war
er Glasmacher in Aussig/Prödlitz. Verzogen sind sie nach dem 1. Weltkrieg in
den Westerwald. Gibt es vielleicht irgend eine Erinnerung
an Urgroßvater Raabe und seine Familie. Würde mich freuen, etwas zu hören.

232)
E-Mail: g.rehatschek at t-online.de
--
Ich bin auf der spurensuche nach meiner urgroßmutter mütterlichenseits. meine urgroßmutter war franziska gotthardt geb. 11.2.1830 in pilkau 7. Sie war verheiratet mit karl göbel, geb.1.3.1823 in boschney 8, gest 1901 in weißaujesd 2.Wer kann vielleicht noch angaben über franzizka Gotthardt, deren geschwister oder eltern machen? Karl göbel war in Weißaujesd Maurer. Hatte er geschwister?
Ich würde mich sehr freuen, wenn mir vielleicht noch jemand aus Pilkau, Boschney oder Weißaujesd etwas mitteilen könnte.

231)
E-Mail: b.roch1 at freenet.de
--
Ich finde hier immer etwas interessantes, und lese sehr gerne alle Beiträge.

230)
E-Mail: herbertlorenz at gmx.net
--
Habe 20 Jahre glücklich und zufrieden mit meinen Eltern in der Fabrikstrasse gelebt. Eine Rückkehr nach der Gefangenschaft 1945 wurde uns verwehrt. Die unmenschliche wilde Vertreibung nach dem Krieg,hat unsere Hoffnung auf ein Wiedersehen mit unseren Angehörigen zu Nichte gemacht. Ich möchte alle Heimatfreunde, welche in den 30er und 40er Jahren im Fabriksviertel, westlich des Aussiger Stadtkernes gelebt haben,über dieses Gästebuch bitten sich zu melden. Es haben doch viele Mitbürger in der Fabrikstrasse bis nach Prödlitz,Fünfhaus, Austrasse, Schwenkestrasse, Flurenstrasse, Laurenziweg, Dr. Gintlstrasse, Glashüttenhäuser und so weiter gelebt. Wir wollen doch alle schliesslich nur das Eine,dass unsere einst stolze, deutsche Stadt Aussig bei uns Älteren und besonders unseren Nachkommen noch lange im Herzen weiterlebt. Noch ein Wort liebe Heimatfreunde, nutzen Sie die ausführliche Internetseite unter www.heimatfreunde-aussig.de. Uneigennützige Aussiger Freunde haben meist in Ihrer Freizeit so viel aus der Vergangenheit und Gegenwart über unsere Stadt Aussig und auch dem Landkreis zusammengetragen,was man besonders erwähnen und würdigen muß.

229)
E-Mail: dietmar.walter1 at t-online.de
--
Hallo, ich bin auf der Suche nach meinen Vorfahren aus Aussig: Franz Adolf Wilhelm Walter, geb. 26.12.1880 in Aussig; verheiratet mit Ida Paudler, geb. 19.01.1881 in Königswald; Hochzeit war am 13.05.1905 in Königswald.

228)
E-Mail: herbertlorenz at gmx.net
--
Möchte zu Beginn des Jahres allen Aussiger Heimatfreunden ein gesundes neues Jahr wünschen. Denken Sie immmer daran unseren Nachkommen die Erinnerung an unsere einst deutsche Heimat wach zu halten.Und unser Aussiger Bote muss erhalten bleiben

227)
E-Mail: alischultz at online.de
--
Hallo Ich bin eine geborene Stolle. Wir haben in der Schichtsiedlung gewohnt. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich noch einer aus der
Siedlung melden würde. Wir, Familie Stolle waren 9 Kinder, unsere Nachbarn hießen Reichenauer .
Ich werde öfters in das Gästeb uch schauen, ob sich noch einer an uns errinnern kann.
Es war eine wunderschöne Zeit in der Schichtsiedlung, denke sehr oft daran.

226)
E-Mail: familiehoerl at t-online.de
--
Meine Oma geb. 1919 in Waltirsche und dann verheiratet gelebt in Neuwald Kr. Aussig
ist heute friedlich eingeschlafen. Wir möchten ihr auf die Trauerkarten ein Gedicht aus
ihrer Heimat drucken. Kann mir denn jemand weiterhelfen?
Dankeschön

225)
E-Mail: Wallholz at t-online.de
--
Vielen Dank an Hernn Kurt Riedel aus Schreckenstein
für das Spottlied von der kleinen Kaplicka.
Vielleicht hat er nicht nur mir, sondern auch noch bei Anderen alte Erinnerungen wach gerufen.
Wer kennt eigentlich noch den Taucher in kuchelbemisch?

224)
E-Mail: kurtriedel at online.de
--
Antwort an Josef Wallner
Es hott sich einst gestanden
im Lande der Ceska
auf einem Bergl druben
ne klene Kaplicka.
pschiala,pschiala, spia kaplicka

Dort worn viele Schätze
v0n Gold und Silber,
die wollt sich mausen Janitschek
ein biemisches Reiber
Pschiala ...
Drum kam er mit zwei andern
sich selber und auch er, mit einem Sabel langes
Revulver, Schießgewehr
Pschiala ...
Kaum worns im Kerchel drinne
und hottens Sakrament,
do is sich bledes Janitschek
ons Lampl drongerennt.
Pschiala ...
Dos Lampl flog runter
das Feier spritzte raus,
der Dachstuhl brannte munter
zum Kerchentierdl naus.
Pschiala ...
Der Küster wollte gucken
ob Reiber drinne sein
und steckt sein Schadl rundes
uur Kerchentiere nein.
Pschiala ...
Kaum hot der Reiber ihn erblickt
hott er mit Sabel langes
den Kopf ihn abgezwickt.
Pschiala ...
Schnell lohnt der Gott das Gute,
das Böse straft er schell;
der Küster kommt in Himmel
der Reiber in die Höll.
Pschiala ...

223)
E-Mail: toni.hoffmann at gmail.com
--
Seit einigen Jahren beschaeftige ich mich damit, die
Wurzeln meiner Familie zu ergründen. Die maennlichen Vorfahren (Stelzig)
grossmuetterlicherseits stammen allesamt seit mindestens 1770 aus der
Ortschaft Naschowitz (Nackovice). Weitere Ortschaften (Familiennamen) von
Interesse: aus Schönau b. Wernstadt/Venerice-Loucky (Töpper), Hummel (Richter), Hutzke
(Babinsky), Nieder Rzebire (Redlich), Ober Koblitz/Ober
Tenzel/Rübenau/Rübendörfel (Schmutzer) sowie aus Saubernitz/Zubrnice (Scholz).
Mein besonderes Interesse liegt dabei in der Ergruendung des Ursprungs
des evangelischen Glaubens der Stelzig Linie und des Einflusses der Schweden
in dieser Gegend Böhmens. Falls jemand weiterführende Literatur empfehlen
oder zusätzliche Informationen zu den genannten Ortschaften/Familiennamen
teilen möchte, würde es mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüssen,
Toni

222)
--

221)
E-Mail: Wallholz at t-online.de
--
Wer kennt noch den Text von dem Spottlied "Es hot sich mol gestandenden , im Lande der Tscheska ... und könnte den Text hier veröffentlichen?

220)
E-Mail: G.Rehatschek at t-online.de
--
Ich wünsche allen Heimatfreunden eine fröhliche Adventszeit,ein gesegnetes Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr. Besondere Grüße an alle Familien Rzehaczek,Rzehatschek und Rehatschek, die aus dem Kreis Leitmeritz stammen.

219)
E-Mail: kurtriedel at onlini.de
--
Ich bin 1927 in Schreckenstein geboren. Nach dem und Gefangenschaft nicht mehr nach Hause gekommen. Ab 1965 bin ich aber mit meiner Familie jedes Jahr in die alte Heimat gefahren. Erst jetzt habe ich das Gästebuch der Heimatfreunde gefunden und sehe immer wieder darin nach, ob ich Bekannte darin finde.

218)
E-Mail: e.gruenfeld at web.de
--
Lese mit Interesse das Gästebuch

217)
E-Mail: ingrid.liberty at web.de
--
Bin auf Spurensuche nach meinen väterlichen Vorfahren. Meine Großeltern väterlicherseits wohnten in Teplitz-Schönau oder Teplitz-Settenz, Jahnstraße 95. Würde ich diese Straße heute noch finden und wie heißt die Straße heute? Vorfahren väterlicherseits stammen u.a. aus Reichenberg, Brüx, Prag, Böhmisch-Trübau, Pilsen u.a. Wer könnte mir da weiterhelfen?

216)
E-Mail: helmut.schwabe at gmx.de
--
In der Interneteinrichtung

WER-KENNT-WEN

gibt es eine tolle Gruppe

KREIS KOMOTAU IM SUDETENLAND

Berichte – Mundart – Fotos

215)
E-Mail: heinz at schleuthner.com
--
Hallo, ich bin auf der Suche nach meinen Verwandten.
Meine Eltern wohnten in Leitmeritz.
Durch eingabe "SCHLEUTHNER" im Internet
wurde mir der Name Franziska Schleuthner auf Ihrer
Seite gezeigt.
Nur in welchem Zusammenhag seht der Name Schleuthner mit Ausig?
Kennt jemand Schleuthner`s

214)
E-Mail: alischultz at online.de
--
Habe bis 1946 in Kojeditz gewohnt.Bin eine geb. Stolle von Josef u. Sofie Stolle
Der Name Schlechtberger aus Kojeditz ist mir nicht bekannt

213)
E-Mail: Horst.Floemmrich at gmx.de
--
Hallo, suche alles über den Ort Kojetice deren Einwohner ab 1940 bis zum heutigen Tag.Auch über den Namen Stolle und Schlechtberger.Kojetice bei Aussig.Danke im voraus.

212)
E-Mail: jbartl1 at freenet.de
--
Hallo,
mein Vater wurde am 31.07.1943 in Aussig geboren.
Die gesamte Familie stammt von dort. Leider ist mein Vater und Großvater verstorben sodass ich nur noch wenig Informationem habe.
Kennt jemand die Familie Bartl aus Aussig ?

211)
E-Mail: hans-heide.gilberg at t-online.de
--
ich suche meine verwandtschaft, die aus aussig stammt, mein vater hiess ernstsalzmann und meine mutter reinhild salzmann geb. häusler vielleicht kennt noch jemand meine familie, ich würde mich sehr darüber freuen.

210)
E-Mail: Petra.marzin at web.de
--
Ich habe eine alte Bibel geschenkt bekommen, dort steht als Eintrag:
Familie Bernhard Morgner, Aussig 1914. Wenn die Familie dies liest und Interesse an dem Familienstück hat, bitte melden (kein finanzielles Interesse, Geschenk bei Nachweis der Familienzugehörigkeit).

209)
E-Mail: Ina.Seide at hotmail.de
--
Wer meinen Vater, Dieter Winopal, geboren am 25.08.1940, kennt, kann sich sehr gern bei mir melden!
Wir würden uns sehr darüber freuen.
Vielen dank!
Ina Seide geb. Winopal

208)
E-Mail: Ina.Seide at hotmail.de
--
Ich habe Ihre Seite entdeckt und das Gästebuch sehr interessiert gelesen.Mein Vater wurde 1940m in Aussig geboren. Es ist sehr schön, zu sehen und zu lesen, das die Vergangenheit meines vaters für mich sehr interessant ist.

207)
E-Mail: helmut.schwabe at gmx.de
--
Hallo,
ich suche Kontakte zu "Sudetenlaendern" die einen Bezug zum Kreis Komotau haben.
Helmut Schwabe

206)
E-Mail: Andy_Mertz at web.de
--
Hallo Habe unterlagen wie Gesellenzeugniss u.Lehrzeugniss von der Bäcker Genossenschaft Aussig 1925. Der Lehrling war ein gewisser Alfons Klepsch aus Prösseln geb 14.09.1908. Dann noch den Taufschein.Der Bäckermeister war ein gewisser Watzke. Die Eltern von Alfons Klepsch waren Anna und Josef Klepsch. Gibt es noch nachfahren des Alfon Kleptsch ???? Dann habe ich noch einen Taufschein von 1837 kann aber nichts lesen weil es alte Schrift ist und ausserdem wohl Tchechisch.Mit Wachstempel.

205)
E-Mail: b.roch1 at freenet.de
--
Finde ich jemanden, der als Mitglied der Wehrmacht in Ostfront - Jahr 1941 - 1944 bei 3.Eisenbahn Pionierregiment 5 - Feldpostnummer: 10.366 mitgewirkt hat? Da sollte mein Vater als Soldat mitwirken. Mein Vater starb und ich weiß überhaupt nichts. Bitte, wer errinert sich vielleich an Alois Roch, geb. am 20.07.1911, melden sie sich, bitte.

204)
E-Mail: rschollenberger at t-online.de
--
hallo und guten tag,
durch zufall bin ich heute auf ihr gästebuch gestossen, da ich etwas über den nachnamen meines stiefvaters erfahren wollte. mein stiefvater wurde 1923 am 8.6. in aussig geboren. nun haben wir uns darüber unterhalten, und er würde gerne wissen, ob es den namen überhaupt noch im sudetenland gibt.
er hatte eine schwester bertel, einen bruder josef, der auch hier in darmstadt lebt (wird 90), einen bruder karl, einen bruder franz. vielleicht gibt es jemanden, der den namen webersinke kennt. ich werde meinen vater diese woche wieder besuchen und ihn fragen, ob er in einem ortsteil gewohnt hat.
er war bis 1950 in sibirischer gefangenschaft und kam dann nach hessen, nach bensheim und darmstadt.

mehr weiß ich leider nicht.

viele grüße
r.schollenberger

203)
E-Mail: Melanie.Haseloff at web.de
--
Während der Vertreibung hat sich die
Mutter meines Großvaters mit anderen Frauen zusammengetan.
Es waren drei Familien: Bürgermeister, Watzke und Lederer.
Sie versuchten auf den gesamten Weg zusammen zu bleiben
zwischensdurch verloren sie sich auch mal aus den Augen fanden aber wieder zusammen.
Eckpunkte waren Dresden, Freital, Rottmersleben.


Diese Seite wurde 961.484 mal aufgerufen, davon 28.255 mal in diesem Monat.

Seite: <  1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10  >  >>  von 15