Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Heimatfreunde-Aussig
Zurück zur Homepage der Heimatfreunde

Gästebuch der Heimatfreunde Aussig
( 656 Personen sind seit dem 19.Oktober 2002 eingetragen. )


Bitte tragen Sie sich ins Gästebuch ein.

Name:
E-Mail:
Homepage:
Herkunft:
Bild oder Datei: (Max. 50MB)
Ihr Kommentar:




341)
E-Mail: hahnel.ingo at t-online.de
--
Mein Großvater stammt aus Gartitz
und weitere Vorfahren auch
auch mit dem Namen Czerney
oder so ähnlich verwandt
starke Verbindung mit der Kirche
in Gartitz


340)
E-Mail: elfietumpach at gmail.com
--
Ich suchte den Namen Tumpach und entdeckte ihn als Todesanzeige, Kennt jemand von Ihnen Nachfahren dieses Namens? Meine Eltern wohnen in Schwadorf bei Wien, und würden sich freuen über ev. Verwandtschaft

339)
E-Mail: whs.bft at gmx.de
--
Meine Mutter, 2000 gestorben, wurde am 15.10.1923 als Tochter des Karl Sippl und seiner Ehefrau Maria Sippl, geb. Rilke, geboren. Über die Verwandtschaft des Vaters ist mir nichts bekannt. Die Mutter meiner Großmutter war Maria Rilke, geb. Strnad. Kann mir jemand mehr Auskunft über meine Familie geben? Väterlicherseits bin ich bis 1780 (Frankreich) gekommen, nur mütterlicherseits ist mir noch vieles unbekannt. Zur Erstellung eines Stammbaumes bin ich auf Mithilfe angewiesen. Herzlichen Dank schon im Voraus. Liebe Grüße sendet Günter Sauval aus Oberschwaben.

338)
E-Mail: info at daniel-schauer.de
Homepage: http://www.daniel-schauer.de
--
hallo
ich suche jemanden! wer kann auskunft
über einen hr. herbert necsas bzw. neczas
geben! bitte mail!
danke
daniel schauer

337)
E-Mail: susannedua at googlemail.com
--
Nur durch Zufall stieß ich auf diese Seite. Ich bin die Tochter einer vertriebenen Familie Renelt, welche aus Pömmerle (Povrly) stammte. Durch eigene Recherchen habe ich heraus gefunden das sie dort seit 1820 ansässig waren. Wenn es noch Überlebende giebt und mir weitere Hinweise geben kann, würde ich mich sehr freuen.

336)
E-Mail: petr.travnicek at volny.cz
--
Ich suche eine Fotos aus Altlerchenfelderstrasse.
Meine Grosseltern haben am Altlerch. bis 1938 gewohnt.
Danke fur jede Kontakte. Peter aus Reichenberg

335)
E-Mail: josef_schmaeche at web.de
--
Bezug auf Eintrag 305 v.8.6.11
Liebe Frau Kosch,
Ihr Eintrag stieß bei mir insofern auf mein Interesse
weil ich den Schmöche Fleischerladen am oberen Ende der Alleegasse
in Karbitz kannte, unsere Familie von 1929-32 und von 1940 bis Kriegsende
in Karbitz Zuhause war und ich mir als Kind immer wieder von
meiner Mutter der Hinweis kam, dass wir früher auch SCMÖCHE hießen.
Laut Stadtchronik von Karbitz taucht der Name SCHMÖCHE Mitte des
2.Jahrtausends in Karbitz auf. Ich bin Urwicklitzer,nachweisbar seit ddem
17. Jahrhundert. Der Dorfchronik nach, führten meine Ahnen den Namen
SCHMÖCHE. Ich konnte bisher nie in Erfahrung bringen, wann und aus
welchem Grund ees zu der Wandlung zu Schmäche kam.Jedenfalls habe ich bei
meinen Karbitzbesuchen, letztmalig 2008 mit dem Rad nicht versäumt den
Karbitzer Friedhof zu besuchen (3 Geschwister von mir, fanden dort ihre letzte
Ruhe) und an der Grabstätte zu verweilen, die übrigens nach den Vandalenfällen
noch unbeschadet ist und gut gepflegt erscheint.
Wie Sie aus meinem Eintrag 331 ersehen können, musste ich meine Heimatstadt am 1. August 1943
für immer verlassen. Erhalten geblieben ist mir ein großer
Schatz von Erinnerungen an meine Jugend in Wicklitz und Karbitz.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen Sepp Schmäche

334)
E-Mail: kathrin.kreienbring at gmx.net
--
Per Zufall bin ich auf diese Seite gestossen.
Meine Großeltern Hermann Pergelt und Anna Pergelt, geb. Kindermann haben in Karbitz gewohnt
Mein Vater und meine Tante wurden dort geboren.
Wir haben noch heute Verwandschaft in Aussig.
Eine Cousine meines Vaters lebt dort noch.
Kann sich jemand an die Familie Pergelt aus Karbitz erinnern?
Vielleicht gibt es ja auch noch Verwandte aus einem anderem Familienzweig.

333)
E-Mail: horst.hans at buchter.com
--
Guten Tag,

ich suche alte Bilder, Fotos, auch Zeichnungen aus den Gemeinden Großpriesen
und Wesseln an der Elbe. Meine Familie hatte dort ihren Wohnsitz von 1600 bis
etwa 1885. Welche Archive verwalten solche Unterlagen?

Mit vielen Grüßen aus der Pfalz
Horst Hans

332)
E-Mail: wd11 at utanet.at
Homepage: http://sudetenland.jimdo.com
--
Liebe Sudetendeutsche, für das Interesse an dem Buch "Doppeladler / Hakenkreuz / Rot-Weiß-Rot" möchte ich mich bei allen Lesern bedanken. Sinn und Zweck war es, einiges über das Sudetenland zu kokumentieren, auch die geschichtlich-politischen Hintergründe. Besonders haben mich die Reaktionen zweier Jüngerer gefreut. Mit heimatlichen Grüßen Autor Gustav A. Dworzak.

331)
E-Mail: wolfgang.schneider at rhein-kreis-neuss.de
--
der Einfachheit halber schreibe ich Ihnen hier das Gleiche,
was ich dem Aussiger Boten schon mitgeteilt habe:
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bitte ich sie herzlich um Aufnahme in Ihren Anzeigenteil
unter "Unsere Geburtstagskinder...":
80. Geburtstag von Marianne Heinrich aus Stöben ( geb. 09.01.1932 ),
Tochter von Wilhelm und Maria Heinrich aus Stöben.
Es gratulieren ganz herzlich die Kinder aus ihrer Ehe mit Wilhelm
Schneider aus Bergheim-Oberaußem ( das ist bei Köln ), Petra und
Wolfgang, sowie die Schwiegerkinder Uschi und Zwille.
Mariannes einziger Schwester, Elisabeth ( 4 Jahre älter ) geht es gar
nicht gut; sie liegt im Sterben in einem Altersheim in Hilden.

Noch was in eigener Sache:
Ich werde nächstes Jahr 55 Jahre sein, meine Mutter, wie gesagt 80.
Ich möchte mit Ihr eine Woche lang ( vielleicht im Mai ) in ihre Heimat
fahren. Sie soll sich erinnern und erzählen von früher, von ihrer Kindheit
von Stöben, von den Orten, von den Menschen, die sie gekannt hat. Ich
werd´ versuchen aufzuschreiben und werde berichten. Vielleicht können
Sie mit eine Unterkunft ( Hotel oder Pensionen ) in der Umgebung
empfehlen. Gibt es in Aussig ein Informationszentrum, wo man sich
erkundigen kann, vielleicht nach Personen fragen kann? Was könnte
wichtig sein? Was sollte man gesehen haben? Vielleicht haben Sie da
ein paar Tipps für mich.

Noch was: Im Krieg, als im Ruhrpott schon Bomben vielen, wurden viele
Kinder in ländliche Gegenden zu Gastfamilien verschickt. Ein Mädchen,
etwas jünger als meine Mutter, Ingrid Neidhard ( oder Neidhold ), kam bei
Heinrichs in Stöben an. Schon bald hatte meine Mutter Sie als Schwester
ins Herz geschlossen. In den ganzen Kriegswirren, der anschließenden
Flucht, haben die beiden sich verloren. Weiß irgend jemand etwas vom
Verbleib der Ingrid Neidhard? Information oder melden bei:
Marianne Schneider ( geb. Heinrich ), Zur Ville 27a, 50129 Bergheim.
Tel: 02271 52809 oder über mich per tel. Fax oder E.Mail.

für Ihre Bemühungen im Voraus besten Dank


Mit freundlichem Gruß


Wolfgang Schneider

Tel.: 02181 601 6616, Fax: 02181 601 86616
Handy: 0178 5683769
eMail: wolfgang.schneider@rhein-kreis-neuss.de

330)
E-Mail: josef_schmaeche at web.de
--
Täglich taucht bei mir die Frage auf,ob es wohl noch
Zeitgenossen und Leidednsgefährten gibt, die Selbsterlebtes
mit mir teilen.Über die vorliegende Verbindung gäbe es doch
die höchste Wahrscheinlichkeit.
Damit meine folgende Ereignisse uund Begebenheiten:

-Maschinenschlosserlehre im RAW Aussig von 1941 - 1943.
Unser Leehrmeister Herr Donner, ein strammer SA-Mann aus Sachsen.
In diesem Zeitraum Teilnahme an Segelfluglehrgängen in unserer
Segelflugschule in Dürrkunzendorf bei Glatz.
Ich war im Mai 1942 dort.
-Einberufung zum RAD am 1. August 1943.
Stellort Reichenberg. Von dort 2-Tagefahrt auf Stroh
im Viehwagen bis an die litauische Grenze nach
Haldenau bei Ebenrode. Dort ein Monat Infantrieausbildung
Ab September Rastenburg und Straßenbau in der Wolfsschanze.
Am 25. Oktober Entlassung und für mich letzte Rückfahrt in die
Heimat nach Aussig.
-Im November 1943 bekam unsere Stammfamilie in Wicklitz den Zuschlag,
den Drusch des in den Scheunen des Schichtwerkes in Schreckenstein
eingelagerten Getreides durchzuführen. Mein Vater übertrug mir diese
Aufgabe. Mir standen dazu ein Dutzend internierter,
fachkundige Italiener bei.
Nach Erledigung der Aufgabe nicht alltäglich für die Stadt,
der Rücktransport des Maschinenzuges in der Berufszeit.Wenn eine
pferdegezogene Dreschmaschinen mit angehänggter Strohpresse und
Motorwagen von den Schichtwerken kommend über die neue Brücke,
den Marktplatz und durch die Teplitzer Straße nch Prödlitz rumpelt.
Weiter ging es die Alte Poststraße über die Byhana nach Hause nach
Wicklitz.
-Einberufung zur Wehrmacht nach Utrecht am 25.11.1943,also fast genau
vor 68 Jahren. Nach Grundausbildung wieder in den Raum Rastenburg zum
Dienst in einer Flakbatterie.

Kreuzten sich mit irgend Jemandem unsere Wege?
Freundlich Grüßt Sepp Schmäche (mit letzem Wohnsitz in Karbitz,Kulmer Str.)

329)
E-Mail: mathias-pittner at web.de
--
Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Familie Bittner/Pittner aus Aussig. Interessant wären vor allem die Nachkommen eines Adolf Pittner, der 1841 inTrebnitz geboren wurde und seit 1868 mit Elisabeth Hupka verheiratet war. Ich gehe davon aus, dass sie auch ier in Aussig gelebt haben. ANgeblich sollen die Nachkommen ein Möbelgeschäft oder ähnliches betrieben haben. Kann jemand weiterhelfen? Herzlichen Dank! Mathias Pittner

328)
E-Mail: josef_schmaeche at web.de
--
Neueinstieg,noch sehr neugierig

327)
E-Mail: klaus01139 at -online.de
--
Hallo ich vermisse die Tafel wo an die sterblichen überreste vom Zentralfriedhof erinnert wird,Grus Klaus

326)
E-Mail: ekke.richter at web.de
--
Ich habe leider diese Seite erst jetzt gefunden,die Einträge sind recht interessant! Vielleicht finde ich jemanden, der mich noch kennt. Ich bin Jahrgang 1933 und habe in Schreckenstein in der Richard-Wagner-Straße gewohnt. n

325)
E-Mail: eibicht at yahoo.de
Homepage: http://www.eibicht.blog.de
--
Sudetendeutsche Landsleute,
hiermit möchte ich Eure Aufmerksamkeit auf einen Beitrag im Forum der Iglauer Sprachinsel lenken. Der Titel lautet: UNBESTECHLICHE UND EHRENWERTE SUDETENDEUTSCHE AUTOREN ZUR SUDETENDEUTSCHEN HEIMATPOLITIK.
Siehe im FORUM der Iglauer Sprachinsel unter http://www.iglauer-sprachinsel.de

324)
E-Mail: tora666 at web.de
Homepage: http://www.the-art-of-cdg.
--
Hallo ich grüße sie,
bin auf der Suche nach den Vorfahren meiner Mutter Monika Fritzsche geb.Palme am 07.02.45( in Aussig/Schönberg) und meiner Großmutter Sophie Palme geb.Schiffner, 10.03.1910.Leider habe ich früher viel zu wenige Fragen gestellt und nun wo Interesse da ist, kann ich meine Omi nicht mehr fragen.Vielleicht lebt ja jemand aus ihrer Familie noch, sie hatte Brüder und Schwestern? Mit freundlichen Grüßen Carmen Diebel

323)
E-Mail: K.Nahlovsky at web.de
--
Liebe sudetendeutschen Landsleute,
wer kann nähere Angaben über Herbert Nahlovsky (24.Mai 1924) & Wilhelm Nahlovsky (Teplitzer FK,CSR-Nationalspieler).
Letzter Wohnort: Aussig,Schönpriesen, Weingarten 2 machen? Vielen Dank!

322)
E-Mail: sarah.klinger at t-online.de
--
Liebe sudetendeutschen Landsleute,
ich möchte Euch heute nochmals auf einen Beitrag im FORUM der Iglauer Sprachinsel aufmerksam machen. Der Titel lautet:

DR. HERBERT FLEISSNER: NEUBEGINN ALLEIN DURCH EINEN HISTORISCHEN AUSGLEICH

Forum der Iglauer Sprachinsel unter: http://www.iglauer-sprachinsel.de

321)
E-Mail: 91788 at gmx.de
--
meine Mutti(Annelies Jäger,geb. 12.11.1928)war in denke ich in Aussig wohnhaft. Auch Reichenberg ist mir ein Begriff. Leider ist sie am 4.12.1991 in Solnhofen verstorben.

320)
E-Mail: goldammer.schader at t-online.de
--
Hallo Frau Schultz/Stolle,
haben Ihre Einträge Nr. 227 und 214 gelesen. Ich grüße im Namen meiner Mutter Edeltraud (Traudl) geb. Paust, früher Kojeditz, herzlich.

319)
E-Mail: safran36 at gmx.de
--
Liebe Landsleute!
Obwohl ich in Teplitz geboren bin,habe ich
im Alter von 4-7 Jahren, also von 1940-1943 mit
meinen Eltern in der Schützenstraße 42 in Aussig
gewohnt.Aus dieser Zeit kann ich mich noch
gut an eine liebe Freundin mit Namen: Marianne
Baumann, welche auch in dieser Straße wohnte, erinnern.
Was mag wohl aus Ihr geworden sein? Vieleicht weiß Jemand etwas
über Sie und kann mir Bescheid geben. Ich besitze noch 2 Bilder
von unserer Kindergartengruppe welche uns beim Kräutersammmeln
zeigen. Viele Grüße aus Fulda/Hessen

318)
E-Mail: jaeckel at hotmail.com
--
Mich würde interessieren woher
der Familiennahme Jaeckel
kommt

317)
E-Mail: heide.gilberg at unitybox.de
--
ich möchte es nochmal versuchen meine vorfahren zu finden, ich bin in aussig / elbe geboren und meine mutter hiess reinhild salzmann geb. häusler und mein vater ernst salzmann. ich würde mich sehr freuen , wenn vielleicht jemand über meine vorfahren weiss,da meine eltern beide verstorben sind.

316)
E-Mail: sarah.klinger at yahoo.de
--
Zur Schuld der Tschechen gegenüber den Sudetendeutschen und dem Sudetenland. Teil I: Thomas Garrigue Masaryk
Wo? Im FORUM der Iglauer Sprachinsel unter:
http://www.iglauer-sprachinsel.de

315)
E-Mail: influenz at web.de
--
Suche nach meiner Grosstante Emmy Miessler.Haben sie Informationenn? Vielen Dank

314)
--

313)
E-Mail: orh106 at aol.com
--
Ich wohne in den USA und habe vor ein paar Tagen 2 Radierungen von Wiener Gebaeuden gekauft. Sie sind mit dem Namen H. Leisch gezeichnet. Meine Internet suche hat nicht viel Erfolg gehabt aber sie hat mich auf ihre Seite gefuehrt. In ihrer verstorbenen Liste haben sie einen Herren Hans Leisch, Aussig-Schrecken Stein, Tetschner Str. verstorben 3.3.1955, Wiesbaden Biebrich. Weiss jemand ob dieser Herr Leisch zu irgend einer Zeit in Wien gelebt hat und ob er ein Kuenstler war der die Radierungen gemacht hat. Fuer Ihre Hilfe waere ich ihnen sehr dankbar.

Mit freundlich Gruessen,

Ortrud Hoffman

312)
E-Mail: rener.gabsch at bigpond.com
--
Ich suche nach schulcolegen ich habe bis 1945 in der Koijeditzer STr.475 IN schreckenstein 2 gelebt.
Suche nach Roland und Wolfgang
Prager(brager ?) auch Karli Kreger.Die Pragers haben im 2 letztem haus gelebt mit ihrer Mutter ,Karli einziger Sohn lebte im letztem haus befor der busch anfing und die koijeditzer str.einen scharfe links curve macht gleich nach der bach brueke.
Suche auch Dieter Jochen der hat mit seinem Eltern hinter uns auf dem Telhang gewohnt. WUERDE MICH FREUEN VON JEMANDEM ZU HOEREN. VIELEN DANK IM VORAUS, GRUESSE AN ALLE SCHRECKENSTEINER

311)
E-Mail: wottawahi at yahoo.de
--
Tolles Forum, weiß jemand etwas über die Familie Wottawah (Wottawa) aus Prödlitz/Aussig - mein Vater kommt von dort (geb. 1913) Vielen Dank für jedwede Information.

310)
E-Mail: Markwart at Lindenthal.com
Homepage: http://www.Mitteleuropa.de
--
Rätselhafte? Inschrift am Denkmal in Wittal

   Wanderer, geh' nicht vorüber
   Vor Jeſu, deines Heilands, Bild.
   Er iſt deines Lebens Führer,
   Er iſt deines Lebens Schild.
   O Jeſu: Heiland, Gotteslamm,
   Starb für mich am Kreuzesſtamm.
   Laſs mich in deiner Gnade wandeln,
   liebevoll und edel handeln.

Die Lesung des ersten Wortes in der zweiten Zeile erscheint mir unsicher, müßte noch einmal am Ort überprüft werden, falls möglich.
Jedoch die Fragezeichen in der sechsten Zeile darf man getrost ersetzen, wie ich es hier tat. Und die Satzzeichen erleichtern das Verständnis.

309)
E-Mail: philipp_schaedler at web.de
--
Hallo liebe Heimatfreunde Aussig,
durch Zufall habe ich Ihre Seite entdeckt und wende mich gleich in einer prekären Angelegenheit an Sie bzw. an die
Nutzer dieser Seite.
Ich bin auf der Suche nach meinem Urgroßvater bzw. auf der Suche nach seinen Wurzeln.
Gesucht wird ein Mann namens Rilke (andere Schreibweisen des Namens denkbar).
Er muss aus der Region Aussig stammen. Seine Familie betrieb (eventuell im Elbtal) ein Gasthaus.
Er war bis 1929/1930 mit Frau Maria Woratschka (geboren 1910, aus Pscheheischen stammend)
liiert. Es ist möglich, dass die beiden verheiratet waren. Beide waren in der Gastronomie tätig.
Frau Woratschka war gegen Ende der Beziehung schwanger, gebar das Kind jedoch bereits in Trennung
von Herrn Rilke. Die (eventuelle) Ehe der beiden wurde geschieden. Frau Woratschka lebte später
wieder bei ihrer Familie in Pscheheischung und anschließend in Mies. Sie heiratete 1931 Herrn
Franz Eisner und führte dessen Name bis zu ihrem Tod.

Für jeden Hinweis - sei er auch noch so klein -, der mich auf die Spur meines Urgroßvaters, Herrn Rilke,
führt, danke ich breits an dieser Stelle recht herzlich.

Mit besten Grüßen,
Philipp Schädler

308)
E-Mail: khk at heimatfreunde-aussig.de
Homepage: http://www.heimatfreunde-aussig.de
--
Hallo Herr Winnar, wenn Sie die Felder richtig ausfüllen, kommt Ihr Beitrag sicher in das Gästebuch. Versuchen Sie es, bitte,noch einmal!

307)
E-Mail: zoller at postmail.ch
--
Hallo miteinander
Ich frage Sie an im Auftrag einer Bekannten. Sie würde gerne wissen, welche Amtsstelle wohl heute in Aussig an der Elbe die Geburtsregister führt. Sie möchte sich über die näheren Geburtsdaten Ihrer Mutter, Frau Adelheid (Heidi) Wirth erkundigen, welche am 16. März 1918 in Aussig geboren wurde, als Tochter von Herrn Dr. chem. Theodor Wirth, Schweizer und als Chemiker bei der damaligen Seifenfabrik tätig. Herzlichen Dank für Ihre Mitteilung.


Diese Seite wurde 1.197.351 mal aufgerufen, davon 206.356 mal in diesem Monat.

Seite: <  1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10  >  >>  von 19